Allgemeine Informationen

Die Materialien auf dieser Internetseite gliedern sich grundsätzlich in die beiden Bereiche Mathematik und Physik/Technik (MINT). Dabei werden die grundlegenden Zusammenhänge der einzelnen Themenbereiche jeweils nur sehr kurz und zusammenfassend dargestellt.

Im mathematischen Bereich werden die schriftlichen Zusammenfassungen (Mathematik - Grundlagen für die Mittelstufe, sowie für die Oberstufe: Analysis und Analytische Geometrie) durch zahlreiche Lernvideos und Übungsblätter ergänzt.

Im physikalisch-technischen Bereich sind die einzelnen Themenbereiche auf den jeweiligen Themenseiten zusammengefasst. Dort können die Folien zu den jeweiligen Unterrichtseinheiten nachgeschlagen werden. Ergänzend finden sich dort auch Zusatzmaterialien für die einzelnen Themenbereiche.

Weitere Informationen zum Konzept der Themenseiten

 

1) Mathematik

Infos zur mathematischen Zusammenstellung auf diesem Internetangebot:

Die Ausbildung zu fördern und die erworbenen mathematischen Kenntnisse für den Gebrauch in der Schule und im Alltag griffbereit zu erhalten ist das Ziel. Die Materialien orientieren sich an der Vereinbarung von Bildungsstandards durch die Kultusministerkonferenz der Länder. Sie sind aus zahlreichen Unterrichtsvorbereitungen der vergangenen Jahre hervorgegangen und sollen die wichtigsten mathematischen Themenbereiche zusammenfassen, aber auch nicht darüber hinausgehen. Das Bedürfnis der Schüler, behandelten Stoff nachschlagen zu können, insbesondere bei der Vorbereitung von Prüfungen, war der Anstoß für diese Zusammenstellung. Viele vergleichbare Bücher oder Formelsammlungen sind jedoch leider so überladen mit Informationen, die den notwendigen Stoff weit überschreiten, dass darunter die Übersichtlichkeit leidet. Viele Schüler werden durch die zu weit gefassten Rahmenbedingungen anderer Bücher immer wieder vor Probleme gestellt. Die vorliegende Zusammenstellung soll deshalb nur den notwendigen Stoff in einer strukturierten Form erfassen und dadurch das Arbeiten erleichtern. Die Inhalte werden dabei einerseits im Gesamtzusammenhang für die Mittelstufe klassenstufenübergreifend präsentiert. Die gegliederte Bearbeitung der Themen in den jeweiligen Jahrgängen führt sukzessive zur Vollständigkeit der dargestellten Kapitel. Ergänzend dazu sind für die Oberstufe die Bereiche Analysis und Analytische Geometrie jeweils für sich abgeschlossen dargestellt.

Den Gesamtzusammenhang nicht aus den Augen zu verlieren und dadurch das Verständnis der Thematik, durch Verknüpfungen mit bereits bekanntem Stoff, zu optimieren, ist in den Lehrbüchern einzelner Klassenstufen nicht möglich. Die vorliegende Zusammenstellung soll eine begleitende Funktion für den Zeitraum der fünften bis zur dreizehnten Klasse erfüllen. Es soll die Bücher der einzelnen Jahrgangsstufen nicht ersetzen, sondern ergänzen. Indem wichtige Formeln und Regeln zusammengefasst werden, soll es Hilfestellung leisten und als Bindeglied zum Mathematikunterricht dienen.

 

2) Lernvideos (Mathe / Physik)

An dieser Stelle noch ein kurzer Hinweis zur Tatsache, dass für einen Teil der Videos keine Sprachausgabe als Tonspur eingearbeitet ist. Die Verwendung der Videos im Unterricht wird von mir derart umgesetzt, dass die Texte in den Videos in der Erarbeitungsphase durch einen Schüler vorgelesen werden. Dadurch soll die Aufmerksamkeit im Klassenverband noch intensiver auf das Video und den Inhalt gelenkt werden. Durch den Verzicht auf den integrierten "Vorleser" können diese Videos dann aber auch während des Unterrichts in Einzelarbeits- , Wiederholungs- oder Übungsphasen, oder bei differenzierten Unterrichtseinheiten von jedem Schüler (ohne die Klassenkameraden zu stören) genutzt und ggf. mehrfach betrachtet werden. Alle Videos sind so konzipiert, dass man sie rein visuell verwenden und ohne Einschränkung nutzen kann. Die allgemeine Verwendbarkeit der Videos für Gehörlose ist durch diese Rahmenbedingungen noch ein positiver Nebeneffekt.

 

Weitere Informationen zum Konzept der Lernvideos.

 

3) Physik / Technik / MINT

Das Wahlpflichtfach "Technik" / "MINT"

Physikalisch-technische Errungenschaften bilden heute die Grundlage für unseren Wohlstand und sind der Schlüssel für unsere Zukunft. Dabei spielt das Verständnis der Zusammenhänge zwischen naturwissenschaftlichen Disziplinen eine große Rolle. Die Natur zeigt uns „wie es geht“. Die Natur zu verstehen, von ihr zu lernen und trotzdem darauf achten, dass wir nur mit einer intakten Natur als Menschheit auf unserem Planeten eine Zukunft haben. Dies sind aktuelle Themen aus unserem Alltag. Darüber hinaus haben Naturwissenschaften aber auch den Anspruch einen Beitrag zu einem allgemeinen Verständnis dazu zu liefern, welche Rolle der Mensch in der Welt und im Universum spielt. Die Untersuchungen von makroskopischen und auch mikroskopischen Fragestellungen hat schon oft auch für unseren Alltag Früchte tragen können und kann zugleich auch Anregungen für philosophische Überlegungen liefern: Wie hat alles begonnen? Was ist der Urknall? Wie groß ist ein Atom? Wie groß ist das Universum? Wie arbeitet ein Naturwissenschaftler? Welche Eigenschaften bei wissenschaftlicher Arbeit sind zu beachten und wie lassen sich mit einfachen Mitteln gute Ergebnisse erzielen? All das sind Fragen die möglichst zu einem guten Gesamtverständnis führen sollen und eine Grundlage liefern für die Wissenschaftler von morgen.

 

Einen Einstieg in die faszinierende Welt der Technik und der Naturwissenschaften soll hierbei der Kurs "Technik" mit einer Auswahl von physikalisch-technischen Themenbereichen im Zeitraum von fünf Jahren während der Mittelstufe bilden.

 

Umgesetzt wird dies durch eine geeignete Reihenfolge der angebotenen Themenbereiche die aber trotzdem auch in der Reihenfolge variiert werden kann. Dies ist auch abhängig von parallel stattfindender Behandlung von Teilbereichen in den naturwissenschaftlichen Fächern. (Die parallel stattfindende physikalische Grundausbildung kann mit den einzelnen Themenfeldern dann ggf. noch weiter vertieft werden.)

 

Vorgeschlagene Reihenfolge der Themen:

  1. Bionik/Brückenbau
  2. Luftfahrt
  3. Technisches Zeichnen
  4. Techn. Industrialisierung
  5. Optik
  6. Astronomie
  7. Energietechnik
  8. Kernenergie
  9. Digitaltechnik
  10. Nanotechnologie
  11. Wärmelehre

Technisches Zeichnen


Material zur Zeugniserstellung

Die folgenden Dateien fassen die notwendigen Informationen für die Zeugniserstellung unter der Verwendung der Serienbriefunktion von Word zusammen.

 

In der "Anleitung zur Erstellung der Zeugnisse mit Word und Excel (Serienbrief) - 2015.pdf" wird schrittweise die Bearbeitung und Erstellung von Zeugnissen durch Verwendung der Seriendruckfunktion in Word beschrieben. Das benötigte File "Datenquelle - Zeugnisse 40.xls" wird benötigt zur Dateneingabe. Alle Zensuren werden in diesem Excel-file eingegeben und automatisch in die Zeugnisse der Word-Datei übernommen. Als Beispielfile ist stellvertretend für jede beliebige Zeugnisvorlage die Datei "Zeugnisvolage.docx" mitgeliefert. Dafür kann jede andere Worddatei als Zeugnisvorlage ebenfalls verwendet werden.

 

Grundlage bei dieser Zeugniserstellung:

 

Notenstufen für Verhalten und Mitarbeit: sehr gut - gut - befriedigend - nicht immer befriedigend - unbefriedigend

Notenstufen für Leistungen: sehr gut (15/14/13) - gut (12/11/10) - befriedigend (09/08/07) - ausreichend  (06/05/04) - mangelhaft  (03/02/01) - ungenügend  (00)

 

Download
Anleitung
Anleitung zur Erstellung der Zeugnisse m
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
Download
Datenquelle
Datenquelle - Zeugnisse 40.xls
Microsoft Excel Tabelle 708.0 KB
Download
Zeugnisvorlage
Zeugnisvorlage.docx
Microsoft Word Dokument 17.9 KB

Excelfile für die Berechnung der Mitarbeits- und Verhaltensnoten. (Beachte: Zwei Tabellenblätter in der Datei!)

Download
Sammelliste für Verhaltens- und Mitarbeitsnoten
Sammelliste - Verhalten und Mitarbeit .x
Microsoft Excel Tabelle 42.5 KB

Feedback

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


MINT - Zukunft schaffen

Philosophie der Initiative "MINT Zukunft schaffen"

Der Wirtschaftsstandort Deutschland ist gefährdet durch den Mangel an Nachwuchs in den MINT-Qualifikationen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik).

Der Engpaß an naturwissenschaftlich-technisch qualifizierten Fachkräften ist ein strukturelles Problem, das schon heute als Wachstums- und Innovationsbremse einen hohen Wertschöpfungsverlust für die deutsche Volkswirtschaft verursacht – mit steigender Tendenz.    [ → weiter lesen ]